Sisalteppich FAQ: Wir beantworten ALLE Fragen

In unserem Ratgeber möchten wir dir alle Fragen rund um Sisalteppiche beantworten. Durch unsere Erfahrung und die Beschäftigung mit diesen speziellen Teppichen konnten wir diese Fragen beantworten.

Damit du auch davon profitierst und nicht – wie ich – dir lange alles mühsam selbst zusammensuchen musst, hier eine Übersicht:

Was ist ein Sisal Teppich?

Ein Sisal-Teppich wird aus den Blättern einiger Agaven hergestellt. Es handelt sich dabei um eine reine Naturfaser, die sehr robust und strapazierfähig ist. Deshalb eignet sich Sisal perfekt für die Herstellung von Teppichen.

Ein Sisalteppich wird am besten abgesaugt oder ausgeklopft. Wer für die Reinigung einen Staubsauger verwendet, sollte vorher den Bürstenkopf entfernen. So wird der Teppich nämlich geschont. Sollte etwas Nasses auf dem Teppich verschüttet werden, sollte dies schnellstmöglich entfernt werden. Am einfachsten geht das mit einem Tuch oder Küchenpapier. Weitere Tipps haben wir HIER für dich zusammengestellt.

Ja, Sisal wird aus den Blättern einiger Agavenarten gewonnen. Diese werden getrocknet und die Fasern dann zu Garn gesponnen. Daraus besteht die Oberseite eines Sisal-Teppichs. Die Rückseite besteht bei vielen Modellen dann aus Latex, damit der Teppich nicht verrutscht.

Grundsätzlich: Ja. Ein Sisal-Teppich braucht nicht viel Pflege. Eine einfache Reinigung mit dem Staubsauger genügt in den meisten Fällen. Feuchtigkeit und Nässe verträgt Sisal allerdings nicht besonders gut. Hier muss man also aufpassen.

Beides sind zwar Naturfasern, doch werden sie aus unterschiedlichen Pflanzen hergestellt. Jute wird aus der gleichnamigen Stängelpflanze hergestellt und Sisal aus verschiedenen Agavenarten. Sisal ist dabei robuster und sollte bei starker Beanspruchung verwendet werden. Allerdings ist die Oberfläche rauer. Jute ist nicht so widerstandsfähig, dafür aber etwas weicher.

Sisal-Meterware als Restposten zu finden, ist gar nicht so einfach. Außerdem ist sie nicht ständig verfügbar. Die besten Chancen hat man bei Restpostenmärkten im Internet. Aber auch Auktionsplattformen sind eine Möglichkeit. Wer aber auf besondere Angebote im Netz achtet, wird Sisal aber ebenfalls günstig und mit weniger Aufwand finden.

Zwar sind Sisalteppiche besonders strapazierfähig, doch in die Küche würde ich sie nicht legen. Hier fällt immer mal wieder etwas runter oder der Teppich wird nass. Besonders die Feuchtigkeit ist für einen Teppich aus Sisal ein Problem, da er aufquelle kann. Deshalb rate ich dir für die Küche lieber zu einem anderen Teppich.

Zum Beispiel auf dieser Seite. Wenngleich wir selbst keine Teppiche direkt verkaufen, so präsentieren wir hier ausgewählte, günstige Modelle. Auch stellen wir Bestseller vor. Das bedeutet, dass wir besonders beliebte Modelle aufgelistet haben. Diese überzeugen durch positive Bewertungen und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Sollte deine Frage hier nicht beantwortet werden, schreib mir einfach. Gerne helfe ich dir weiter.